Willkommen 

20 Jahre Restaurierungsfachbetrieb
für den Holzbau

Ein kleines Jubiläum mit viel Erfahrungen,
Geschichten und Emotionen

Es ist nicht immer einfach, die Interessen des Denkmalschutzes mit den Interessen eines nach Gewinn strebenden Immobilieninvestors in Einklang zu bringen. Umso erfreulicher ist es, wenn ein Bauwerk ganz im Sinne der Restauratorenkunst nutzbar gemacht werden darf.
Ein Denkmal muss erlebbar sein, es sollte funktional sein dürfen, und es darf eine Symbiose mit modernen Bauweisen eingehen. Es sind unter anderem die handwerklichen technischen Anwendungen, die ausschlaggebend für eine gelungene Restaurierung sind. Dies befolgen wir gemäß der Artikel 9 bis 13 der internationalen Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmalen und Ensembles (Denkmalbereiche), aufgestellt vom 25. bis 31. Mai 1964 in Venedig. Im Sinne dieser Charta werden alle akademischen Restauratoren und Restauratoren im Handwerk ausgebildet.   

Unternehmen geht eignen Weg
Das Unternehmen Holzbau Gotthardt Walter hat, neben den vorgenannten Zielen, seinen ganz eigenen individuellen Weg gefunden, um sich den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen der Bauwelt zu stellen: ein gut funktionierendes Netzwerk, gut ausgebildete Mitarbeiter, regelmäßige Fortbildungen und eine gute Portion Neugierde. Wohl auch das Interesse an der Arbeit der anderen Baufachleute und der fachliche Austausch sind die Überlebensstrategie des Unternehmens, dessen Dienstleistungen sich in vier Kategorien einteilen lassen: 
Der Restaurierungsfachbetrieb  
Die bildhauerische Arbeit
Der Sachverständige für Holzschutz/EIPOS 
Der Holzbau